Schließung von Freizeiteinrichtungen - Schreiben an den Bürgermeister

Sehr geehrter Herr Schaupp, sehr geehrte Stadträte,

Auf unserer Vorstandssitzung am 03.03.2009 wurde einstimmig beschlossen, dass das Freibad und das Hallenbad in Immenstadt zur Erhaltung der touristischen Infrastruktur erhalten bleiben muss.

Als Kinderregion und familienfreundliches Urlaubsgebiet Alpsee-Grünten haben wir bereits mit 30.000 Gastgebern in allen Katalogen (z.B. Alpsee Grünten mit einer Auflage von 65.000 Stück), im Internet, auf Messen und vielen Werbeprospekten diese Freizeiteinrichtungen beworben und die Gäste haben bereits daraufhin gebucht.

Der Vorstand des Tourismusvereines wäre bereit unterstützende Maßnahmen mit zu befürworten; wie z.B.

  • Erhöhung der Kurtaxe um bis zu 0,20 € ab 2010
  • Unterstützung bei Events und Werbeveranstaltungen
  • Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung

Durch eine Erhöhung der Eintrittspreise und der Verabschiedung der „Gästekarte inklusiv“ könnte ein weiterer Fixkostenblock abgedeckt werden.

Wir sind der festen Überzeugung, dass die sinkenden Übernachtungszahlen durch die Schließung solcher Freitzeiteinrichtungen in Zukunft ein wesentlich höheres Defizit im Stadthaushalt verursachen. Die Umbaukosten und die laufenden Betriebskosten bei einer Umgestaltung in ein Naturbad sehen wir nicht als Einsparpotential.

Wir gehen davon aus, dass uns als Tourismusgebiet Alpsee-Grünten mit 1 Million Übernachtungen das einzige Freibad und das Hallenbad mit dem vor kurzem erweiterten, wunderbaren Saunabereich erhalten bleibt.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Kontakt

Tourismusverein bei FacebookImmenstadt 04Sabine Mohr
Zaumberg
87509 Immenstadt

Tel: 08323 - 52102
Fax: 8323 - 9696067
Mail: info@landhaus-mohr.de

Newsletter

Sie möchten aktuell bleiben und keine Neuigkeiten mehr verpassen? Dann tragen Sie sich bei unserem Newsletter ein.

SENDEN